14. Oktober 2008

Am Sonntag, dem 26.Oktober 2008.

Von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr servieren Mitarbeiter/innen

im CVJM-Heim in der Schloßstraße 9

Gemüsesuppe mit Bohnen und Cabanossi.

Der Erlös ist für die Weltdienstarbeit des CVJM bestimmt.

Seien Sie herzlich willkommen!

10. Oktober 2008

Die Berichte der Sommerfreizeiten des CVJM Kreisverbandes Starkenburg werden diesen Jahr am 25. Oktober 2008 wie gewohnt im Ernst-Ludwig-Saal in Eberstadt gezeigt. Hierzu sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freizeiten, sowie Eltern und Interessierte herzlich eingeladen. Durch den Abend führt Charles Chaplin in seiner einzigen Vorstellung diesen Jahres.

Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 19:30 Uhr

Download des Einladungsflyers und -plakats

21. September 2008

Von Montag, 13., bis Donnerstag, 16. Oktober sind die Türen von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Am Freitag, 17., starten wir erst um 16:00 Uhr und enden am Samstag, 18., um 11:00 Uhr.

Sei gespannt, auf das was wir geplant haben.

Kosten: pro Tag 1 Euro

Übernachtung: 5 Euro

Infohotline: ferienspiele@cvjm-eberstadt.de


21. September 2008

Am Sonntag, dem 28. September.

Von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr servieren Mitarbeiter/innen

im CVJM-Heim, Schloßstraße 9

Putenbrustfilet in Paprikarahmsoße

Kartoffelstücke

Salatbuffet.

Ein Nachtisch wird ebenfalls serviert.

 

Der Erlös kommt der Weltdienstarbeit des CVJM zugute.

Seien Sie herzlich willkommen!

21. September 2008

Der nächste monatliche Gottesdienst findet am

Mittwoch, dem 24. September

um 20:00 Uhr im CVJM - Heim, Schloßstraße 9 statt.

Prediger ist Claus Hassing, CVJM Westbundsekretär.

 

Predigttext ist der Monatsspruch Oktober:

Du machst fröhllich, was da lebet im Osten wie im Westen.

20. August 2008

Спасйбо – Dankeschön sagen wir Allen, die es dem CVJM ermöglicht haben, auch in diesem Jahr wieder Kinder aus Weißrussland zum Urlaub nach Eberstadt einzuladen.
Die auch nach 16 Jahren nicht nachlassende Bereitschaft vieler Einzelner sich mit Sach- und Geldspenden an der Aktion „Urlaub vom verstrahlten Alltag“ zu beteiligen, hat es uns ermöglicht, wieder die fünfte Klasse der Schule in Wishnewa mit ihren Betreuern einzuladen und ihnen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Frankenstein, Felsenmeer, Vivarium, Schwimmbad, Holiday-Park  und eine gemeinsame Sommerfreizeit mit deutschen Kindern waren dabei nur einige der Ferienerlebnisse in diesem Jahr. Dabei geriet aber auch die ärztliche und zahnärztliche Untersuchung, die die Grundlage für eine evtl. erforder-liche weitere Behandlung in Weißrussland schafft, nicht in Vergessenheit. Denn auch heute noch leben unsere Gäste in einem kontaminierten Gebiet und nehmen die radioaktive Belastung täglich mit ihrer Nahrung auf. Besonders für Kinder im Wachstum ist dies eine gefährliche Situation. Wie Untersuchungen belegen, verbessert der dreiwöchige Aufenthalt in unverstrahlter Umgebung die psychische und physische Verfassung der Kinder erheblich.

 

 

Zum Ferienprogramm gehörte weiterhin auch die altersgemäße Verkündung des Wortes Gottes, die auch den Besuch von Gottesdiensten einschloss.

Unseren Dank und Gottes Segen verbinden wir mit dem Wunsch und der
Hoffnung auf eine erneute Unterstützung der Ferienaktion im nächsten Jahr, der die Kinder schon jetzt entgegenfiebern.

  

19. August 2008

Am 31. August findet das nächste Dritte Welt Essen im CVJM-Heim in der Schloßstraße 9 statt.

Mitarbeiter/innen servieren von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr Tortellini bzw. Spaghetti mit Käse-Sahne-Soße oder bologneser Soße und einer Salatbar. Ein Nachtisch wird ebenfalls serviert.

 

11. August 2008

Vom 22. bis 24. August 2008 wollen wir ein gemeinsames Wochenende in Cochem an der Mosel verbringen. Das Vorbereitungsteam präsentiert hier ein paar Bilder der Vorfahrt am 19. Juli 2008:

Unsere Unterkunft, das modern ausgestattete Gästehaus in Cochem:


Die Reichsburg Cochem, Blick von der Moselpromenade:


Die Altstadt von Cochem lädt zum Bummeln ein:


Der Schiffsanleger an der Moselbrücke, hier werden wir zu unserer Schleusentour starten:


Das Ausflugsziel unserer Schiffstour soll das malerische Beilstein sein:



Eine offizielle Einladung des Vorstandes mit Anmeldekonditionen kommt noch!


Ablaufplanung für das Mitarbeiterwochenende:

Freitag 22. August 2008

 


                  ankommen, einräumen 

19.00 Uhr  Abendessen (warmes Abendessen?)

20.15 Uhr  Abendandacht

21.00 Uhr  Abfahrt zum Weinfest in Ernst/ Mosel

22.00 Uhr  Feuerwerk auf dem Weinfest in Ernst/ Mosel



 

Samstag 23. August 2008

  8.00 Uhr  Morgenandacht

  8.30 Uhr  Frühstück

10.00 Uhr  Abmarsch nach Cochem

10.30 Uhr  Abfahrt in Cochem zur Schleusenfahrt nach Beilstein

11.30 Uhr  Ankunft in Beilstein (dort gemeinsames Picknick)

13.30 Uhr  Abfahrt in Beilstein zur Schleusenfahrt zurück nach Cochem

14.30 Uhr  Ankunft in Cochem (Zeit für „Cochemstadtbummel“)

18.00 Uhr  Abendessen (warmes Abendessen?)

19.00 Uhr  Abendandacht

19.45 Uhr  Abmarsch nach Cochem

20.30 Uhr  Stadtführung: „Der Nachtwächter zeigt uns Cochem“



 

Sonntag 24. August 2008


  8.00 Uhr  Morgenandacht

  8.30 Uhr  Frühstück

10.00 Uhr  Gottesdienst in Cochem

12.30 Uhr  Mittagessen

13.30 Uhr  Heimfahrt

 

 

Im Anhang findet Ihre eine Wegbeschreibung!

 

11. August 2008

Seit 1984 führen Gruppen des CVJM Eberstadt in unserem Freizeitheim Münchweiler Freizeiten durch. Als Ergebnis von unzählbar vielen Ausflügen und Freizeitaktivitäten erfolgt hier eine Auflistung selbst erprobter Ausflugsziele (in der Reihenfolge nach Entfernung vom Freizeitheim), mit Angaben zu Entfernung (geschätzt), Alterseignung und evtl. Kosten (ohne Gewähr). Näheres bei der jeweiligen Einrichtung erfragen.

  

Spielpark Teufelstisch in Hinterweidenthal (Naturdenkmal, Kletterfelsen, Minigolf, Spielplatz)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 5 / 15, direkt zu Fuß 30
Kosten: Nur für Minigolf

 

„Rohrwoog“ in Hinterweidenthal (schön gelegener romantischer Badesee)

Alterseignung: ab 2 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 10 / 3, direkt zu Fuß 30
Kosten: Eintritt frei

 

Felsenlandbad in Dahn (Hallen- und Freibad, Erlebnisbad, Wasserrutschen)

Alterseignung: ab 1 Jahr
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 2
Kosten: günstiger Eintritt

 

„Dynamikum“ in Pirmasens (sehr empfehlenswertes pädagogisch wertvolles Mitmachmuseum)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 2
Kosten: Eintritt

 

Westwallmuseum in Pirmasens/ Niedersimten (Militärgeschichte, Fahrzeuge, Bunker)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 2
Kosten: Eintritt

 

„WAWI Schokolade“ in Pirmasens (Werksbesichtigung und Fabrikverkauf)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 2
Kosten: Eintritt frei

 

Burg Gräfenstein in Merzalben (Felsenburgruine mit Felsenkammern)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 5, direkt zu Fuß 30
Kosten: Eintritt frei

 

Burg Altdahn in Dahn (riesige Felsenburgruine mit Felsenkammern)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 5
Kosten: Eintritt für die Burganlage ist frei, Eintritt nur für das Burgmuseum

 

Burgeninformationszentrum in Lemberg (Felsenburgruine mit informativem Dokumentationszentrum)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

Brunnenstollen in Lemberg (sehenswerter mittelalterlicher Bergbau, beeindruckend)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 5
Kosten: günstiger Eintritt (Führung mit Voranmeldung)

 

Falkenburg in Wilgartswiesen (Felsenburgruine mit beeindruckender Aussicht)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 15 / 15
Kosten: Eintritt frei

 

Burg Drachenfels in Busenberg (Felsenburgruine mit Felsenkammern)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 20 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

„Museum unterm Trifels“ in Annweiler (Museum zur Burg- und Stadtgeschichte)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 20 / 5
Kosten: Eintritt

 

Burg Trifels in Annweiler (sehenswerte Kaiserburg mit echter Schatzkammer)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 20 / 10
Kosten: Eintritt

 

Luitpoldturm bei Hermersbergerhof (Aussichtsturm auf dem Weißenberg, beeindruckende Rundsicht)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 20 / 10
Kosten: Eintritt
frei

 

Altschlossfelsen bei Eppenbrunn (traumhafte Sandsteinfelsengruppe mit Besiedlungsresten)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 20 / 25
Kosten: Eintritt frei

 

„Saarbacher Hammer“ in Fischbach (schön gelegener Badesee)

Alterseignung: ab 2 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 0
Kosten: Eintritt frei

 

Biosphärenhaus in Fischbach (Naturmitmachausstellung, Wald- und Wasserlehrpfad, Baumwipfelpfad)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 2
Kosten: Eintritt für Ausstellung und Baumwipfelpfad

 

Burg Berwartstein in Erlenbach (bewohnte und vollständig erhaltene mittelalterliche Burg)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 5
Kosten: Eintritt für Burgführung (Voranmeldung nicht erforderlich)

 

Wandern im Karlstal bei Trippstadt (sehenswerter wildromantischer Landschaftspark)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

St. Anna Bergwerk Nothweiler (mittelalterliches Besucherbergwerk mit Führung)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 10
Kosten: Eintritt für Führung (Voranmeldung nicht erforderlich)

 

Bärenhöhle Rodalben (größte natürliche Felsenhöhle der Pfalz, sehenswert)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 25 / 20
Kosten: Eintritt frei


Landau Innenstadt (Stadtbummel, historische Gebäude, Festungsreste)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 30 / 0
Kosten: Eintritt frei

 

Kurpark Elmstein im Elmsteiner Tal (Minigolf, Wassertreten, Turnierbillard)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 30 / 2
Kosten: Nur für Minigolf und Turnierbillard

 

Burg Fleckenstein an der Grenze zu Frankreich (Felsenburgruine mit Felsenkammern)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 30 / 5
Kosten: Eintritt

 

Westwallmuseum in Bad Bergzabern (Militärgeschichte, Fahrzeuge, Ausrüstung, Bunker, sehenswert)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 35 / 0
Kosten: Eintritt

 

Kloster und „Historama“ in Hornbach (multimediales Museum, Klosterruine, Klostergarten)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 35 / 2
Kosten: Eintritt

 

Hambacher Schloss in Neustadt/ Hambach (Nationale Gedenkstätte, Museum)

Alterseignung: ab 12 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 35 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

„Designer-Outlet“ in Zweibrücken (Shoppingmeile, Bekleidung namhafter Hersteller)

Alterseignung: ab 12 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 35 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

Eisenbahnmuseum in Neustadt (Museumslokschuppen, Modellbahn, Dampflokfahrten)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 40 / 2
Kosten: Eintritt

 

Römermuseum in Homburg/ Schwarzenacker (Archäologiemuseum, rekonstruierte Römersiedlung)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 40 / 2
Kosten: Eintritt

 

Landesgartenschaugelände in Kaiserslautern (Spielpark, Blumenpark, Dinosaurier)

Alterseignung: ab 0 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 40 / 5
Kosten: Eintritt


Straßenmuseum Germersheim (Geschichte des Straßenbaus, Baumaschinen, Fahrzeuge)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 45 / 0
Kosten: Eintritt

 

Maginotlinie Schoenenbourg (französische Grenzbefestigung 2. Weltkrieg)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 45 / 2
Kosten: Eintritt aber keine Führung (man erkundet alleine ca. 3 km Unterwelt)

 

Maginotlinie Lembach (französische Grenzbefestigung 2. Weltkrieg)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 45 / 2
Kosten: Eintritt für Führung

 

Schlossberghöhlen Homburg (größte Buntsandsteinhöhlen Europas, äußerst sehenswert)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 50 / 5
Kosten: Eintritt

 

Festung in Bitche (französische Festung des 17. - 19. Jahrhundert mit Multimediashow)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 55 / 5
Kosten: Eintritt

 

Barockstadt Blieskastel (bummeln durch das 18. Jahrhundert, schöne Altstadt)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 55 / 5
Kosten: Eintritt frei

 

Maginotlinie Simserhof (französische Grenzbefestigung 2. Weltkrieg, Multimediaschau)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 60 / 2
Kosten: Eintritt

 

Europäischer Kulturpark Reinheim (sehenswerter Archäologiepark auf den Spuren der Kelten u. Römer)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 60 / 2
Kosten: Eintritt für Keltengräber/ Römerbäder/ Museum, Zugang zum Gelände ist frei

 

Maginotlinie Fort Casso (besonders sehenswerte französische Grenzbefestigung 2. Weltkrieg)

Alterseignung: ab 8 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 65 / 2
Kosten: günstiger
Eintritt, tolle Führung

 

Bergtierpark Potzberg (Wild- und Kleintierzoo, Greifvogelschau, Spielplatz)

Alterseignung: ab 4 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 65 / 5
Kosten: günstiger Eintritt

 

„Gondwana Park“ in Landsweiler/ Reden (sehenswerter prähistorischer Park/ Urweltausstellung)

Alterseignung: ab 6 Jahre
Entfernung (Auto / Fußweg in Minuten): 70 / 2
Kosten: Eintritt

 

Außerdem ist auf diese tolle Broschüre hinzuweisen! Eine Vielzahl von Ideen und Anregungen auf 70 Seiten für eine Freizeit oder einen Urlaub in der Südpfalz. 

Den Link zum Download findet Ihr hier auf der Homepage in der "Münchweilerabteilung" unter
www.cvjm-eberstadt.de/inhalt/freizeitheim-muenchweiler#links
oder direkt unter
www.pirmasens-land.de/images/bgi/dld/8112005_11514_SWP_AUSFLUG.pdf
Die TOURIST-INFORMATON SÜDWESTPFALZ sendet die Broschüre auch gratis zu, siehe dazu:
www.pirmasens-land.de/p/dt1.asp

 

11. August 2008

Da die Holzpfähle zur Abstützung der Südwiese am Freizeitheim in Münchweiler nach 15 Jahren ziemlich verrottet waren, wurden diese in den letzten Wochen bei überwiegend hochsommerlichen Temperaturen gegen eine neue Stützmauer ersetzt. Beteiligt waren neben Verantwortlichen des Münchweilerausschusses noch Mitglieger von Manuels und meiner Gruppe sowie Familenangehörige. Hier ein paar Impressionen davon:


25. Juli 2008:
Das benötigte Material wurde in mehreren Fahrten vom Baumarkt in Pirmasens geholt und bereitgelegt:


Die maroden Holzpfähle wurden ausgegraben und entsorgt, das Gelände wird zur Einschalung der Mauer vorbereitet:



26. Juli 2008:
Erst mal Pause.


Die Verschalung von Mauer und Treppe wird vorbereitet:


Die Stahlmatten zur Armierung der Stützmauer und der Treppe werden mit einfachen Hilfsmitteln zu Käfigen gebogen:


In den Abendstunden wurde mit dem betonieren begonnen. Ohne Mischmaschine, nur von Hand wurde ca. 3 t Beton angerührt und sorgsam in die Schalung gegossen:


Als wir endlich fertig waren wurde es schon langsam dunkel:




30. Juli 2008:
Bei sengender Sonne wollten wir "nur mal schnell die Schalung abreissen":


Das dauert doch länger. Meine Frau nutzt die freie Zeit um Unkraut zu jäten:


Weiter an der Mauer und Treppe. Leider reichte die Kraft eines 13jährigen und seines übergewichtigen Vorarbeiters an diesem sehr heissen Tage nicht aus, alle Schalbretter zu entfernen. Außerdem fehlte uns besseres Werkzeug. Da müssen wir nochmal ran:



10. August 2008:
Endspurt mit der Mauer. Bei verhältnismäßig erträglicher Witterung geht es ans Werk:


An bestimmten Ecken muss man einfach "von Hand" dran:


Das Endergebnis: